LIT Verlag Zum LIT Webshop

Aktuelles aus unseren Büros



Münster | Berlin | Wien | Zürich | London

Kataloge
Neuerscheinungen

Anglistik/Amerikanistik
Ethnologie/Anthropologie
Gender Studies
Germanistik
Geographie
Geschichtswissenschaft
Kommunikationswissenschaft
Kunst/Musik
Literaturwissenschaft
Medienwissenschaft
Medizin
Pädagogik
Philosophie
Politikwissenschaft
Psychologie
Rechtswissenschaft
Religionswissenschaft
Romanistik
Slavistik
Soziologie
Sportwissenschaft
Sprachwissenschaft
Theologie
Wirtschaftswissenschaft

Kraft zum Leben
Herrenkleidung


Libri
Neuerscheinungen



GSG 9 - Stärker als der Terror -- Ulrich Wegener

Als Gründer der GSG 9 verlief die Biografie von Ulrich Wegener teils parallel zur Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, teils diametral entgegengesetzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg war eine Offizierskarriere für die meisten Deutschen keineswegs erstrebenswert. Doch Wegener wünschte sich nichts sehnlicher, als sein Land vor Gefahren zu bewahren. Mit der GSG 9 schuf Wegener eine Elitetruppe, die ihre "Feuertaufe" am 18. Oktober 1977 in Mogadischu bestand, als sie alle Geiseln aus der entführten Lufthansa-Maschine "Landshut" befreite. Nun entwickelte sich Wegeners Lebensweg parallel zur bundesdeutschen Geschichte: Alle Bundeskanzler seit Helmut Schmidt setzten in Zeiten höchster Terrorbedrohung auf die GSG 9, die sich stärker als der Terror erwiesen hatte.


Auswahl



Theologie: Forschung und Wissenschaft
A.M.J.M. Herman van de Spijker
Auf der Suche nach der Geschlechtlichkeit
Zugänge, damit Frauen Frau, Männer Mann und Menschen miteinander Mensch werden

Die Lehre der biologischen Geschlechtszugehörigkeit und die darauf sich stützende Lehre der soziologischen Geschlechtszugehörigkeit übersehen nicht selten die Wirksamkeit und Bedeutsamkeit der psychologischen Geschlechtszugehörigkeit. Menschen sollten keine Definitionen leben, sondern einfach und einsam, solidarisch und solitär ihr eigenes Ich. Zu dieser Geschlechtsindividuation wird als Leitmetapher das Paradigma eines Kaleidoskops vorgeschlagen. Im kaleidoskopischen Spektrum ist Spielraum für die kreative, prokreative, rekreative, evokative, provokative und ekstatische Dimensionen menschlicher Geschlechtlichkeit.

A.M.J.M. Herman van de Spijker, * 1936, ' lehrte und lernte' 1977 - 2001 Poimenik und Pastoralanthropologie an der 'Universiteit voor Theologie en Pastoraat' in Heerlen. Mitbegründer der 'Konferenz der deutschsprachigen Pastoraltheologen und Pastoraltheologinnen'. Seine Habilitationsschrift ' Narzisstische Kompetenz - Nächstenliebe - Selbstliebe' (1992, 1994$^2$) hat eine durchgängige Brisanz.

mehr...

Aktuelle Meldungen

3-643-13930-6

05.12.2017
Ein Leben gegen den Strom
Hrsg. von Horst-Pierre Bothien, Matthias von Hellfeld,
Stefan Peil, Jürgen Reulecke

Michael Jovy, geprägt durch den katholischen Jugendbund „Neudeutschland“ und von den Idealen der Deutschen Jugendbewegung, wurde ein engagierter, unbeugsamer Gegner des Nationalsozialismus, der schnell ins Visier des NS-Staates geriet. 1936 Festnahme, 1939 Anklage vor dem Volksgerichtshof „Vorbereitung zum Hochverrat und Bündische Umtriebe“ - Michael Jovy wurde zu sechs Jahren Zuchthaus verurteilt.
Kurz vor seinem Tod wurde er in Jerusalem durch Yad-Vashem als „Gerechter unter den Völkern“ geehrt.

Ein Leben gegen den Strom

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt