LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Thomas Andorfer
Symbol- oder Impulspolitik - Das Transparenzkonzept, ein mittelbares Instrument der Politik zur Forcierung einer ressourcenorientierten Unternehmensausrichtung
Eine konzeptionelle Betrachtungsweise am Beispiel der Richtlinie 2014/95/EU
Reihe: Nachhaltigkeit und Management
Bd. 14, 2018, 344 S., 64.90 EUR, 64.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-13841-5


Die Richtlinie 2014/95/EU verpflichtet seit 2017 bestimmte Unternehmen nicht-finanzielle Informationen zu veröffentlichen. Dadurch soll der Druck erhöht werden, die sozialen und ökologischen Negativwirkungen zu minimieren.

Die Analyse der Richtlinie 2014/95/EU klärt, ob es sich hierbei um Symbolpolitik handelt oder doch Impulswirkungen für eine substanzerhaltende Unternehmensausrichtung zu erwarten sind. Hierzu werden die potentiellen Wirkungsvermutungen neben einer linear, kausalen Wirkungsanalyse auch einer Betrachtung im offenen Wirkungsraum unterzogen. Mit Hilfe der Systemtheorie "Spiral Dynamics" werden potentielle Wirkungen der Richtlinie auf ihre Plausibilität hin überprüft und mögliche Impulswirkungen abgeleitet. Weiterhin werden Ansätze diskutiert, wie die Dilemmasituation zwischen unserer effizienzorientierten Erwerbswirtschaft und der Substanzerhaltung als Nachhaltigkeitsrationalität bewältigt werden könnten.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt